gruen für 3 - Bi Scholver Feld

Start

Auch im Jahr 2017 informieren wir Sie an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen.

 "gruen für 3" zeigte auch beim Volksparkfest 2017 Flagge:


vorher gegen 10 Uhr

 

Mit vorbildlicher Unterstützung der Scholvener "Zelle" waren wir auch am 03. Oktober 2017 präsent. Etwa 30.000 Besucher bevölkerten das Veranstaltungsgelände.

 


erste Gespräche

 

Unsere Teilnahme am Volksparkfest 2017 war durchaus erfreulich. Den „Aktiven“ hat es wiederum Spaß gemacht, das Angebot des „upcyclings“ - Herstellung von Geldbörsen und Futterhäuschen aus Milchtüten - stieß auf guten Zuspruch.

 

letzte Vorbereitungen
 

Wir hatten wir einen vergnüglich - entspannten Tag. Wir konnten Bastelanregungen geben,  haben Kinder und Eltern für die ansprechenden Designs begeistern können.Informationen über unsere Aktivitäten in Sachen Feinstaub waren vereinzelt von Interesse.




In froher Erwartung gegen 11 Uhr


Insgesamt ein schöner Tag, bei dem das Wetter bis auf zwei Regengüsse auch ordentlich mitspielte.


Seit September 2017 sind zwei Feinstaub - Sensoren in Betrieb. Einer befindet sich in Polsum, einer in Scholven. Die Messdaten werden in eine Datenbank eingepflegt und hier eingesehen werden. Mit einem Klick auf Sensor - ID wird ein Messdiagramm angezeigt. Die Präsentation der Informationen wird fortlaufend weitentwickelt,es handelt sich um ein open - source - Projekt.



Am 06. Februar 2017 meldet die WAZ - Gelsenkirchen: Grüne hinterfragen Brandbrief in Sachen BP-Raffinerie


Eine Cree – Indianerin sagte vor ca. 150 Jahren : 

     

Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss vergiftet ist und der letzte Fisch gefangen ist, dann werdet Ihr vielleicht einsehen, dass man Geld nicht essen kann


 

Um nachfolgend aufgeführte Fläche handelt es sich ( ca. 80 ha ): 

---Davon ist z.Zt. betroffen....der östliche Teil, der zweite Schritt wird bereits vorbereitet. STICHWORT: "Städtebaulicher Vertrag"


ein Bild

Zu Gunsten der Norderweiterung des Chemiestandortes Gelsenkirchen - Scholven, welche durch den Chemiekonzern BP gewünscht wird, soll ein Landschaftsschutzgebiet mit schutzwürdigen Tier-, Pflanzen- und Bodenbeständen, sowie mit einem hohen Naherholungswert für Gelsenkirchen und Umgebung geopfert werden.

Damit sind wir,  Anwohner und Nachbarn der BP, nicht einverstanden. Aus diesem Grund haben wir uns zur Bürgerinitiative Scholver Feld zusammengeschlossen.

Ausführliche Informationen und Beweggründe zur Ablehnung der "Norderweiterung" finden Sie auf unseren Seiten.

Bitte informieren Sie sich!!

Unsere Homepage wird regelmäßig bearbeitet. Somit werden ständig aktuelle und wissenswerte Informationen eingestellt.

 Und:

"Jeder von uns hat die Möglichkeit zu begreifen, dass auch er, sei er auch noch so bedeutungslos und machtlos, die Welt verändern kann. Jeder aber muss bei sich selber anfangen! Würde einer auf den anderen warten, warten alle vergeblich."                                                  (Vaclav Havel)