gruen für 3 - Bi Scholver Feld

Rückschau - von der BI zum Verein

Anfang des Jahres 2007 hat sich der Widerstand gegen die Pläne zur Norderweiterung von mit der Gründung der  "Bürgerinitiative Scholver Feld - NEIN zur Norderweiterung des Chemiestandortes GE-Scholven" formiert. Unter Federführung von Familie Pabst fand am 04. Mai 2007 ein erstes Bürgertreffen statt.
In Folge dieses Treffens wurde die Änderung des Flächennutzungsplans nunmehr mit Unterstützung eines Polsumer Bürgers kritisch begleitet: Unterschriften wurden - wenn auch vergleichsweise spärlich - gesammelt, Plakate platziert, aktiv an zahlreichen Sitzungen der zuständigen Gremien
teilgenommen, Gutachten studiert, Eingaben verfasst, Rederechte "erstritten", Pressearbeit geleistet, etc.

Gemäß dem Leitspruch "einen Kampf verloren, aber nicht die Schlacht"  verstärkte die Initiative ihre Aktivitäten seit Juli 2010 im Zusammenhang mit den Vorbereitungen zum Bebauungsplan 404. Ein zweiter Polsumer Bürger schloss sich der Initiative aktiv an. Mit der angekündigten Auslegung des Bebauungsplanentwurfs nahmen die Aktionen der BI Fahrt auf. Mit zwei Informationsabenden wurden interessierte Polsumer Bürger (40/120 TN) über die aktuelle Entwicklung unformiert.
Die ("Ur-")Mitglieder der BI entschlossen sich, die Vereinsgründung in Angriff zu nehmen.

Mit Zuversicht und Entschlossenheit wird der Verein die Interessen von Bürger aus Gelsenkirchen, Marl und Dorsten aktiv vertreten. Die aktive Unterstützung für die Ziele von "gruen für 3" ist jederzeit willkommen.